Registrierung Kontakte

News

Hinweis für Pressevertreter:
Anfragen zum Thema Breitbandausbau in Bayern sowie zum bayerischen Hochgeschwindigkeitsförderprogramm können Pressevertreter direkt an das Referat für Öffentlichkeitsarbeit im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellen. Hier finden Sie die Kontaktdaten.

21.07.2016 - Kurzmitteilung - Anpassung der Musterdokumente

Das Bayerische Breitbandzentrum hat die Vorlage des Fördersteckbriefs nochmals geändert und bittet, ab sofort das aktuelle Dokument zu verwenden. Grund für die nochmalige Aktualisierung sind geänderte Vorgaben des Bundes zur Umsetzung der neuen Transparenz-Vorgaben der Europäischen Kommission (gültig ab 01. Juli 2016).
Entgegen der bisherigen Ankündigung ist ab sofort die Handelsregisternummer des Netzbetreibers anzugeben. Die bei der kürzlich versandten Aktualisierung der Vorlage des Fördersteckbriefs angemerkte Umsatzsteuer-ID ist nicht einzutragen.
Bei Fragen stehen Ihnen das Bayerische Breitbandzentrum sowie die Breitbandmanager gerne zur Verfügung.

mehr


06.07.2016 - Schnelles Internet in Schwaben – Söder: 6 Millionen Euro Investitionen in die Zukunft

„Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 20 Gemeinden aus den Landkreisen Aichach-Friedberg, Augsburg, Dillingen a.d.Donau, Donau Ries, Günzburg und Neu-Ulm erhalten heute insgesamt 6,08 Millionen Euro Förderung. Damit haben bereits 1.171 Gemeinden und mehr als die Hälfte aller bayerischen Kommunen einen Förderbescheid erhalten“, freute sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen am Dienstag (5.7.) in Neu-Ulm. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung - eine bundesweit einzigartige Summe“, betonte Söder.

mehr


04.07.2016 - Änderung der Dokumentenvorlagen

Das Bayerische Breitbandzentrum hat die Vorlage des Fördersteckbriefs geändert und bittet, ab sofort die aktuellen Dokumente zu verwenden. Grund für die Aktualisierung sind vor allem die neuen Transparenz-Vorgaben der Europäischen Kommission, die seit 1. Juli 2016 gelten. So ist künftig im Fördersteckbrief auch die Umsatzsteuer ID des Netzbetreibers anzugeben. Zudem wurde ein Eingabefeld ergänzt, in welches die geplante Anzahl der mit FTTB/H erschlossenen Haushalte eingegeben werden kann (siehe Zeile 52).
Darüber hinaus wurde eine Änderung bzgl. des Dateiformats für die grafische Darstellung des Erschließungsgebiets vorgenommen. So sollen die Darstellungen aus Kompatibilitätsgründen nicht mehr im Format .dwg erstellt werden. Diese Spezifizierung gilt für die Darstellung des Erschließungsgebiets im Fördersteckbrief und der Projektbeschreibung. Die Vorlage der Projektbeschreibung wurde diesbezüglich ebenfalls geändert.

Bei Fragen stehen Ihnen das Bayerische Breitbandzentrum sowie die Breitbandmanager gerne zur Verfügung.

mehr


01.07.2016 - Schnelles Internet in Unterfranken
Söder übergibt 47 Förderbescheide
10,7 Millionen Euro Fördermittel

„Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 47 Gemeinden aus Unterfranken erhalten heute insgesamt 10,7 Millionen Euro Förderung. Bislang haben bereits mehr als 1.156 Kommunen und damit mehr als die Hälfte aller bayerischen Kommunen einen Förderbescheid erhalten“, freute sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen am Freitag (1.7.) in Schweinfurt. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung – eine bundesweit einzigartige Summe“, betonte Söder.

mehr


27.06.2016 - Schnelles Internet in der Oberpfalz Füracker übergibt 51 Förderbescheide
1.000te Kommune erhielt Förderbescheid // 19,3 Millionen Euro Fördermittel

„Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 51 Gemeinden aus der Oberpfalz erhalten heute insgesamt 19,3 Millionen Euro Förderung. Damit haben bereits mehr als 1.000 Kommunen und mehr als die Hälfte aller bayerischen Kommunen einen Förderbescheid erhalten“, freute sich Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen am Freitag (24.6.) in Regensburg. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung - eine bundesweit einzigartige Summe“, betonte Füracker.

mehr


06.06.2016 - Schnelles Internet in Mittelfranken
Söder übergibt 30 Förderbescheide
10 Millionen Euro Fördermittel

„Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 30 Gemeinden aus Mittelfranken erhalten heute insgesamt rund 10 Millionen Euro Förderung“, freute sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen am Mon-tag (6.6.) in Nürnberg. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung – eine bundesweit einzigartige Summe“, betonte Söder.

mehr


06.06.2016 - Schnelles Internet in Oberfranken
Söder übergibt 14 Förderbescheide
6 Millionen Euro Fördermittel

„Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 14 Gemeinden aus Oberfranken erhalten heute insgesamt rund sechs Millionen Euro Förderung“, freute sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen am Montag (6.6.) in Nürnberg. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung – eine bundesweit einzigartige Summe“, betonte Söder.

mehr


06.06.2016 - Füracker übergibt erstmals Förderbescheid zur Kofinanzierung beim Breitbandausbau
Bayerische Kofinanzierung ermöglicht Landkreis Cham die zusätzliche
Bundesförderung // Weitere 11,8 Millionen Euro an bayerischer Förderung

Der Landkreis Cham führt zusammen mit 37 beteiligten Kommunen ein weiteres Breitbandausbauprojekt mit Gesamtkosten von rund 35,4 Millionen Euro durch. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Die Gemeinden im Landkreis Cham haben dies erkannt. Sie tragen dazu bei, Bayern in die digitale Zukunft zu führen. Erstmals hat dabei die bayerische Kofinanzierung die neue zusätzliche Bundesförderung möglich gemacht“, stellte Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker bei der Übergabe des bayerischen Förderbescheids in Höhe von 11,8 Millionen Euro an Landrat Franz Löffler am Mon-tag (6.6.) fest. Bundesminister Alexander Dobrindt, MdB, übergab gleichzeitig den Bescheid des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in Höhe von 15 Millionen Euro an Bundesförderung. „Damit soll im Landkreis flächendeckend ein schneller Internetzugang ermöglicht werden“, stellte Füracker fest.

mehr


06.06.2016 - Breitbandausbau in Bayern
Söder: Unsere Vision ist Glasfaser in jedes Haus
Heimatminister zieht 3-Jahres-Zwischenbilanz //
Vergleich mit anderen Bundesländern zeigt gute Position Bayerns

„Der Ausbau von schnellem Internet in Bayern geht mit riesen Schritten voran. Ich bin zuversichtlich, dass bereits 2017 jede Gemeinde einen Anschluss an die Datenautobahn hat“, bilanzierten Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder und sein Staatssekretär Albert Füracker heute in München. 1.949 Gemeinden (95 Prozent) sind bereits im Förderverfahren, rund die Hälfte hat schon einen Förderbescheid erhalten. „Dass Bayern in Sachen Breitband top in Deutschland ist, bestätigen auch aktuelle Gutachten“, führte der Minister an. Insbesondere bei ländlichen Gemeinden wachse die Versorgung mit schnellem Internet deutlich schneller als im Bundesdurchschnitt. „In ländlichen Gemeinden konnte die Verfügbarkeit von High-Speed-Internet seit Ende 2013 von rund 15 auf über 32 Prozent gesteigert werden. Wir haben hier mehr als eine Verdoppelung erreicht – im Bundesdurchschnitt ist die Verfügbarkeit lediglich um 12,6 Prozentpunkte gestiegen“, stellte der Minister erfreut fest. Insgesamt steigerte sich die Verfügbarkeit von 50 Mbit/s-Anschlüssen in Bayern von 53,4 Prozent auf 68,4 Prozent. „Heute sind 900.000 bayerische Haushalte mehr an das schnelle Internet angeschlossen als Ende 2013 – das sind mehr Haushalte als es in ganz Mecklenburg-Vorpommern gibt“, sagte Söder. Und das, so Söder, obwohl es in Bayern als größtem Bundesland viele bauliche Herausforderungen wie niedrige Einwohnerdichte, hohe Zahl der Haushalte und schwieriger Topographie gibt.

mehr


27.05.2016 - Söder: Schnelles Internet im Landkreis Eichstätt
Heimatminister übergibt Förderbescheide in Höhe von insgesamt 1 Million Euro
an Altmannstein, Kösching, Nassenfels und Schernfeld

In Bayern läuft der Ausbau von schnellem Internet auf Hochtouren. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Die Märkte Altmannstein, Kösching, Nassenfels und die Gemeinde Schernfeld sind auf dem besten Weg zur digitalen Autobahn“, stellte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Förderbescheide für den Breitbandausbau an die Bürgermeister am Freitag (27.5.) in Eichstätt fest. Der Markt Altmannstein erhält 689.549 Euro, der Markt Kösching 62.708 Euro, der Markt Nassenfels 83.397 Euro und die Gemeinde Schernfeld 166.968 Euro. „Mit unserem bundesweit einmaligen Förderprogramm von 1,5 Milliarden Euro bis 2018 bringen wir ganz Bayern an das schnelle Netz“, betonte Söder.

mehr


Einträge: 110

1-10 |11-20 |21-30 |31-40 |41-50 |51-60 |61-70 |71-80 |81-90 |91-100 | ...