Registrierung Kontakte

Kommunale Beratung

Breitbandmanager

Die 51 Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung mit ihren 22 Außenstellen dienen als Ansprechpartner für die Kommunen vor Ort. Damit steht bayernweit pro Landkreis ein Breitbandmanager zur Verfügung, der die Kommunen im gesamten Förderverfahren begleitet und sich zudem eng mit der Bewilligungsstelle bei der jeweiligen Bezirksregierung abstimmt.

Bayerisches Breitbandzentrum

Das Bayerische Breitbandzentrum ist seit dem 1. Januar 2013 der zentrale Ansprechpartner für alle, die am Breitbandausbau beteiligt sind. Hauptaufgaben des Breitbandzentrums mit Sitz in Amberg sind die Koordinierung der Beratung durch die Breitbandmanager, die Sicherstellung bzw. Optimierung der Beratungsqualität sowie die Vernetzung mit anderen Akteuren, die am Breitbandausbau in Bayern beteiligt sind.

Beratung - Kostenfrei, umfänglich und vor Ort

Das Bayerische Breitbandzentrum ist als eine Geschäftsstelle des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung eingerichtet, das zum Geschäftsbereich des Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat (StMFLH) gehört. Die Mitarbeiter des Bayerischen Breitbandzentrums sind zentraler Ansprechpartner für alle Beteiligten am Breitbandausbau in Bayern.
Zentrale Aufgabe des Bayerischen Breitbandzentrums ist es, bayerische Kommunen durch eine neutrale Erst- und Einstiegsberatung über das neue Breitbandförderprogramm zu informieren, damit diese in die Lage versetzt werden, unter Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fördermittel möglichst rasch in ihren jeweiligen Orten bzw. Ortsteilen den (weiteren) Breitbandausbau zu initiieren. Dabei unterstützen die Breitbandmanager der Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung die Kommunen entlang des gesamten Förderverfahrens nach der Breitbandrichtlinie (BbR). In Gesprächen mit den kommunalen Vertretern vor Ort vermitteln die Breitbandmanager wertvolle Informationen: Sie erläutern die Möglichkeiten des bayerischen Förderprogramms, zeigen den Kommunen Handlungsspielräume und -optionen auf und skizzieren die notwendigen formalen Schritte des mehrstufigen Förderverfahrens. Für jeden Landkreis in Bayern steht ein Breitbandmanager zur Verfügung.